Am Anfang war es nur ein Fleckchen Erde. Ungenutzt, abgelegen auf einer kleinen Insel am anderen Ende der Welt im Südpazifik. Heute wachsen dort Trauben, dank denen die Inhaber mittlerweile immer wieder Auszeichnungen erhalten. Besucher können Weine vor Ort degustieren, während sie im lichtdurchfluteten Restaurant zu Mittag essen. Ihr Augenmerk fällt dann vielleicht auch auf Skulpturen, die in den offenen Räumen…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.