Gut zwei Monate sind wir nun schon z Alp und dies macht sich im Gülletrog bemerkbar. Vor allem die gewitterreichen Nächte, in denen wir die Milchkühe im Stall übernachten liessen, schlugen sich im Güllepegel nieder. Und da das Wetter weiterhin neblig und ohne heissen Sonnenschein ist, ist dies ideal zum Güllen. Kaum befahrbare Flächen Wie so viele Arbeiten ist auch diese hier oben etwas anders als wie gewohnt im…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.