Ich erinnere mich, wie ich als Kind stundenlang und leidenschaftlich Schneegeschaufelt habe. Ich liebte es, wenn es mir das Schneegestöber gerade ins Gesicht gefegt hat und ich begann, absichtlich dort Schnee zu schaufeln, wo später der Pflug vorbeifahren wird, damit ich mehr zu schaufeln habe. Nun ja, meine Einstellung zum Schnee hat sich seit letztem Sommer, meinem ersten Alpsommer, drastisch geändert. Nicht nur,…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.