Weil ich in meiner Freizeit fast immer auf dem Bauernhof bin und meine Familie nicht so viel sehe, kommen mich meine Mutter und meine Zwillingsschwester Maxie oft im Stall besuchen. Manchmal sagen sie nur schnell «Hallo», manchmal bleiben sie auch etwas länger. Im Sommer gab es bei ihren Besuchen am Putzplatz der Pferde zwischendurch eine Hof-Glacé. Jetzt ist die Tiefkühltruhe im kleinen Hofladen fast leer. Zu kalt für Eis. Dafür gibt es frische Eier von den Hühnern, Käse vom Rämisgummen, Würste von Kühen und Ziegen, mein Lieblings-Trockenfleisch, zu kaufen. Meine Mutter nimmt immer Eier mit nach Hause, wenn sie da ist.

Das Pferd bekommt Besuch

Immer wenn Mama und Maxie mich besuchen, gehen sie natürlich in den Stall zu meinem Pferd Corleon. Sie sind meistens länger bei ihm als bei mir. Meine Mutter und meine Schwester lieben es, mit Corleon Fotos zu machen. Die Fotos landen dann immer in unserem Familienchat. Nicht nur meine Mutter und meine Schwester kommen auf den Hof, auch meine Freundinnen kommen und meine Grosseltern freuen sich, mich zu besuchen. Die Eltern meiner Mutter stammen beide aus einer Bauernfamilie. Es interessiert sie, wie Walter und Simone den Hof bewirtschaften und führen. Und wenn ich dann mal zu Hause bin, erzähle ich viel vom Bauernhof, von der Arbeit und den Tieren. Die Tiernamen kann sich meine Mutter nicht merken. Es sind ja auch viele, die Pferde, die Kühe, die Stiere, die Ziegen und die Katzen … Die einzigen Namen, die sie kennt und auch zuordnen kann, sind mein Pferd Corleon und meine Katze Pitschi. Vielleicht noch Simones Hund Snupi. Beim Rest wird es schon schwierig.

Gummistiefel zu Weihnachten

In den letzten Wochen hat es viel geregnet. Der Hühnerstall stand unter Wasser. Dieses musste abgeschöpft und der Boden neu eingestreut werden.[IMG 2]

Der ganze Hof ist matschig, da leiden meine Socken. Weil ich immer noch in Adiletten in den Stall gehe und ab und zu in den Matsch trete, sind zur grossen Freude von meiner Mutter meine weissen Socken nicht mehr weiss, sondern dunkelbraun. Überhaupt bringe ich extrem schmutzige Wäsche nach Hause und rieche auch nach Stall. Aber Mama macht das nichts aus. Und jetzt schenkt mir Simone aber Gummistiefel zu Weihnachten, so dass meine Socken sauber bleiben.

Zur Person: Milla ist 15 Jahre alt und wohnt zusammen mit ihrer Familie in der Stadt Bern. Sie besucht ab verbringt jede freie Minute auf einem Bauernhof in Allmendingen bei Bern. Pferde sind ihre grosse Leidenschaft. Sie liebt Stallarbeit und hilft aber auch gerne auf dem Feld mit. Irgendwann möchte sie selbst einen Hof führen.