Die Fenaco übernimmt als wichtige Partnerin der Landwirtschaft im Abstimmungskampf eine aktive Rolle. Laut Sprecherin Silja Stofer wird sich die Firma mit Fr. 200 000.– an der Hauptkampagne beteiligen. Schon zur Vorkampagne hatte man denselben Beitrag beigesteuert. Sollte es nötig werden, werde man weitere Mittel investieren, so Stofer. «Kein Vertrauensbonus» Nicht vorgesehen sei hingegen die Teilnahme an…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.