Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Melkroboter: Vacherin denkt an Verbot – Sbrinz hebt es wieder auf

Die Automatisierung der Melkarbeit fordert die Rohmilch-Käsebranche. Jede Sorte muss ihren Weg finden. Während Vacherin Fribourgeois wie Gruyère über ein Verbot nachdenkt, hat die Sortenorganisation Sbrinz ihres soeben aufgehoben.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Sortenorganisation Gruyère: Ein Roboterverbot, das keines ist
12.08.2017
Das Pflichtenheft verbietet automatische Systeme nur indirekt, neue Technologie könnte helfen.
Artikel lesen
An sich wären viele der 1900 Gruyèrebetriebe prädestiniert für automatische Melksysteme (AMS): Sie halten zwischen 30 und 70 Kühe und wären mit  dem hohen Milchpreis und stattlichen Direktzahlungen dank grosser Flächen auch solvent genug für die Anschaffung eines Roboters. Nur ist dies seit 2012 verboten: «Striktes und sofortiges Verbot der Installation von Melkrobotern für ein fortlaufendes ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns