Vor ziemlich genau einem Jahr gingen die Wogen hoch. Die Vereinigung der Schweizerischen Milchindustrie hatte dem Bund Anfang April 2020 ein Zusatzkontingent von 3000 Tonnen Butterimporten beantragt. Dieses Gesuch, dem stattgegeben wurde, sorgte in der Branche für einigen Ärger. Rund 6000 t im Jahr 2020 Einerseits war man auf Seiten der Produzenten empört, dass kaum die Milch etwas knapper war, sofort am Importhahn…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.