Endlich habe ich Sommerferien und kann jeden Tag auf dem Bauernhof sein. In der Stadt ist es sehr heiss. Auf dem Bauernhof draussen in der Natur ist es viel angenehmer. Der Alltag bei Simone und Walter unterscheidet sich von meinem gewohnten Schulalltag sehr.

Müde, aber glücklich und zufrieden vom Arbeiten

Ich muss früh aufstehen, bewege mich den ganzen Tag, arbeite körperlich und falle müde wieder ins Bett. Es ist jedoch sehr schön. Am Morgen, wenn ich in den Stall komme, ist es dunkel und alles noch ruhig, die meisten Tiere schlafen noch. Ich komme in den Stall, mache das Licht an und die Pferde wiehern zur Begrüssung.

Bei uns in einem Mehrfamilienhaus in der Stadt höre ich als Erstes die Babys über und unter uns schreien; den Bus, die Autos die vorbei fahren. Wenn man in der Stadt lebt, hat man definitiv weniger Ruhe als auf einem Hof. Bis spät in die Nacht brennen die Strassenlaternen und man hört Menschen auf der Strasse lachen und erzählen.

Wenn ich von der Arbeit auf dem Hof müde oder erschöpft bin, darf ich mich am Mittag hinlegen und ein bisschen ausruhen. Mit dem Schlaf ist es aber gar nicht so einfach, weil dann die jungen Katzen auf mir rumklettern.

Jungstute Jara hatte Glück

Manchmal passieren auch Unfälle auf dem Hof, wie letztens mit der Jara. Sie ist eine 2-jährige Jungstute, die sich auf der Weide verletzt hat. Ihre Strecksehne ist kaputt und der Knöchel offen. Wir wussten nicht, ob sie diese Verletzung überhaupt überlebt. Ein paar Tage musste sie darum in der Klinik verbringen. Jetzt ist sie wieder zu Hause und muss alleine in einer Box stehen und sich ruhig halten, das ist für eine junge Stute natürlich sehr schwierig. [IMG 2]

Jede Woche kommt der Tierarzt, um den Gips zu wechseln und um die Wunde zu versorgen. Solche Sachen sind nicht wirklich schön, aber ich lerne unglaublich viel – manchmal eben auch, dass man ein Tier für immer hergeben muss.

Zur Person

Milla ist 15 Jahre alt und wohnt zusammen mit ihrer Familie in der Stadt Bern. Sie besucht ab diesem Sommer das Gymnasium und verbringt jede freie Minute auf einem Bauernhof in Allmendingen bei Bern. Pferde sind ihre grosse Leidenschaft. Sie liebt Stallarbeit und hilft auch gerne auf dem Feld mit. Irgendwann möchte sie selbst einen Hof führen.