Von früher kennt man immer noch den Begriff «Putzfrau». Dies ist heutzutage eine Ausbildung, welche mit einem EFZ oder EBA abgeschlossen werden kann und Fachfrau Hauswirtschaft genannt wird. Diese wird auch als Erwachsenenausbildung angeboten. Oft denkt man, dass nur gereinigt wird, jedoch wird die Ausbildung in vier Bereiche aufgeteilt: Gästebetreuung, Küche, Wäscherei und Reinigung. Dieser Beruf ist sehr vielfältig, abwechslungsreich und interessant.

Die Woche bietet täglich etwas Anderes

Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen und wohne immer noch dort. Aktuell befinde ich mich im 3. Lehrjahr meiner verkürzten Zweitausbildung zur Fachfrau Hauswirtschaft EFZ in der Wohngemeinschaft WG Fluematt Dagmer­sellen LU, einer Stiftung zur Förderung der Lebensqualität Schwerstbehinderter. Meine Woche startet am Montag um 8 Uhr mit der Berufsschule in Sursee LU. Am Nachmittag arbeite ich in der Wohngemeinschaft. Es stehen verschiedene Reinigungen auf dem Plan. Diese Woche reinigen wir die Nasszellen der Bewohnerzimmer gründlich. Jeden Morgen wird die Wäsche der Bewohner­innen gewaschen. Um das Bügeln der Tüchlein einfacher zu gestalten gibt es die sogenannte Mange. Die Tüchlein werden vorne reingehalten und kommen unten gebügelt hinaus. Den Nachmittag darf ich in der Cafeteria verbringen. Ich bediene im Moment «nur» die Bewohner, da die Cafeteria wegen Corona geschlossen ist. Zusätzlich fallen auch da Reinigungsarbeiten an. Am Mittwoch kann ich den ganzen Tag in der Küche mithelfen. Hier führe ich im Moment Übungsprüfungen für das Qualifikationsverfahren durch. Die Schinken- und Cantadougipfeli, die es zum Abendessen gibt, durfte ich herstellen. Am Donnerstag steht die Zimmerreinigung an. Treppenhaus trockensaugen und nass aufwischen ist immer meine Freitagmorgen-Arbeit. Am Nachmittag bekomme ich Zeit für administrative Arbeiten am PC. Dort führe ich diverse Aufträge aus.

Auf der Lehre aufbauen

Somit geht wiederum eine abwechslungsreiche und interessante Woche zu Ende. Mit diesem Beruf erhalte ich eine super Grundausbildung, worauf ich sehr gut aufbauen und mich weiterbilden kann. Ich möchte nach der Lehre die Weiterbildung zur dipl. Betriebsleiterin Facility Management HF absolvieren.