Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Ackerbau: Nach dem Regen die Maisaussaat in Angriff nehmen

Die Maissaat steht in den kommenden Tagen an. Warum Krähen nicht vertrieben werden sollten und was bei der Unkrautbekämpfung zu beachten ist, erfahren Sie hier.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Maisaussaat: Besser früher als später – oder doch nicht?
28.03.2021
Die warmen Temperaturen locken, den Mais zwei bis drei Wochen früher anzusäen. Wer jetzt schon zur Tat schreitet, riskiert aber einen schlechten Bestand. Mais-Spezialistin Diane Francois erklärt im Interview, worauf man bei der optimalen Aussaat achten sollte.
Artikel lesen
Wie bekannt, entscheidet der Zeitpunkt der Aussaat über die Entwicklung der Kultur und den späteren Ertrag. Beim Mais gilt das Motto: «So früh wie möglich, so spät wie nötig.» Aktuell locken die zweistelligen Tagestemperaturen, dem Motto gerecht zu werden. Doch Diane Francois, Mais-Spezialistin von UFA-Samen, Fenaco, warnt: «Die Bodentemperaturen sollten bei der Aussaat mindestens 8°C betragen.» ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns