Lässt man den Blick über die drei nahe beieinander liegenden Zuckerrübenfelder nahe des Schlatthofs in Rheinklingen TG schweifen, so kommt man kaum darauf, dass hier ein Roboter gesät und gejätet hat. Die Reihen sind geschlossen, die Blätter in sattem Grün. Hie und da fallen allerdings lückige Stellen im Feld auf. Sie zeugen von der Ungenauigkeit in der Spurhaltung, mit denen der Feldroboter des dänischen Herstellers…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.