Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Landfrauenküche 2019: Das Hauptgericht von Manuela Achermann

Manuela Achermann kocht in der fünften Folge der Landfrauenküche 2019 als Hauptgericht Schweinsgeschnetzeltes Jäger Art mit Rösti. Die Rezepte sind für vier Personen berechnet.


Schweinsgeschnetzeltes

  • 2-3 EL Bratbutter
  • 600 g Schweinsgeschnetzeltes
  • Fleischgewürz
  • 8 Tranchen Frühstücksspeck, in Streifen geschnitten
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 2 Rüebli, in Stängeli geschnitten
  • 2 Stangen Lauch, in Rondellen geschnitten
  • 3 dl Rotwein
  • 3 dl Bratensauce
  • Silberzwiebeli
  • Eierschwämmli
  1. Bratbutter in einer Bratpfanne erhitzen.
  2. Geschnetzeltes portionenweise dazugeben, anbraten und würzen.
  3. Aus der Bratpfanne nehmen.
  4. Speckstreifen in die Bratpfanne geben, knusprig braten und aus der Pfanne nehmen.
  5. Zwiebeln, Knoblauch, Rüeblistängeli und Lauchrondellen in der Pfanne und dämpfen.
  6. Geschnetzeltes und Speck wieder dazugeben, mischen und mit Rotwein ablöschen.
  7. Bratensauce dazugeben, aufkochen und anschliessend bei kleiner Hitze zirka 45 Minuten köcheln lassen.
  8. Kurz vor dem Servieren Silberzwiebeli und Eierschwämmli untermischen und 5 Minuten mitköcheln lassen.

Rösti

  • 600 g Kartoffeln, fest kochend
  • 3-4 EL Bratbutter
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  1. Am Vortag Kartoffeln waschen, in eine Pfanne geben, mit Wasser bedecken und aufkochen.
  2. Bei mittlerer Hitze weichkochen. Die Kartoffeln aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.
  3. Am Folgetag Kartoffeln schälen und an der Röstiraffel reiben.
  4. In einer beschichteten Bratpfanne Bratbutter erhitzen. Kartoffeln dazugeben.
  5. Während 5 Minuten die Kartoffeln immer wieder wenden.
  6. Mit Salz und Pfeffer würzen, mischen und jetzt Rösti zu einem „Kuchen“ zusammenfügen, knusprig braten und mit Hilfe eines Tellers den Röstikuchen wenden.

Garnitur

  • essbare Blüten
  • 4 Kräutersträusschen

Anrichten

  1. Rösti auf vorgewärmte Teller anrichten.
  2. Geschnetzeltes dazu anrichten und mit essbaren Blüten und Kräutersträusschen ausgarnieren.

Mitmachen und Gewinnen

Jede Woche stellen wir Ihnen eine Frage zu den Kandidatinnen. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen tollen Preis im Wert von CHF 720.-
Leider ist der Wettbewerb am 5. Januar 2020 beendet - es ist keine Teilnahme mehr möglich.

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Bewährt und doch ganz anders - feine Rezepte einer Bernerin für den Alltag
11.12.2019
Dieses Kochbuch bietet Ideen, um gängige Zutaten auf andere Art zu kombinieren und zuzubereiten.
Artikel lesen
Garten und Kühltruhe bieten eine Vielfalt an verschiedenen Fleischsorten, Gemüsen und Obst. Dennoch kann sich schon mal die Frage aufdrängen: Was koche ich denn nur heute? Im oft hektischen Alltag werden die Lebensmittel daher häufig auf die immer gleiche Art gewürzt und zubereitet. Die Fan­tasie beim Kochen hat sich verabschiedet. So kommen bei der Schreibenden etwa Pouletschenkel meist auf einem ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!