Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Landfrauenküche 2019: Das Hauptgericht von Astrid Murpf-Schöpfer

Astrid Murpf-Schöpfer kocht in der zweiten Folge der Landfrauenküche 2019 als Hauptgericht Rindsrollbraten vom Tuxerrind an Rotweinsauce, Kartoffelgratin und farbige Rüebli. Die Rezepte sind für vier Personen berechnet.


Rindsrollbraten

  • 1 TL Butter
  • 1 Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Lauchstange, in feine Streifen geschnitten
  • 1 EL Thymianblättchen
  • 800 g Braten vom Tuxerrind, beim Metzger für Rolbraten präpariert
  • Fleischgewürze
  • 100 g dünne Frühstücksspecktranchen
  • 200 g Kalbsbrät
  • Bratenschnur
  • 2-3 EL Bratenfett
  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine feuerfeste Form bereitstellen.
  2. Butter in einer Bratpfanne erhitzen. Zwiebel dazugeben und glasig dämpfen. Lauchstreifen und Thymian dazugeben und mitdämpfen. Gemüse aus der Pfanne heben und auskühlen lassen.
  3. Den Rindsbraten mit einem scharfen Fleischmesser aufschneiden, falls vom Metzger noch nicht für Rollbraten präpariert. Das Fleisch flach auslegen und mit Fleischgewürz bestreuen. Specktranchen satt darauf auslegen. Kalbsbrät darauf geben und mit einem Messer gleichmässig ausstreichen. Das Lauchgemüse darauf verteilen. Jetzt das Rindfleisch satt aufrollen. Mit einer Bratenschnur den Braten satt binden.
  4. Bratenfett in einer Bratpfanne erhitzen, Rollbraten dazugeben und rundum gut anbraten. Den Rollbraten in die feuerfeste Form legen, in den Backofen schieben und den Rollbraten bei 160°C zirka 90 Minuten schmoren lassen. Von Zeit zu Zeit den Rollbraten wenden.

Rotweinsauce

  • 3 dl Rotwein
  • 1 dl Fleischbouillon (1.)
  • 2 mittelgrosse Zwiebeln, fein geschnitten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1-2 TL Maizena
  • 0,7 dl Fleischbouillon (2.)
  • 1 EL Cognac
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  1. Rotwein, Fleischbouillon (1.), Zwiebeln und Rosmarin in eine Pfanne geben. Aufkochen und bei mittlerer Hitze auf die Hälfte einreduzieren lassen. Die Reduktion in eine Schüssel absieben und wiederum zurück in die Pfanne geben.
  2. Maizena in ein Schüsselchen geben. Fleischbouillon (2.) dazugeben und anrühren. Unter ständigem Rühren das angerührte Maizena zur Reduktion geben. Unter Rühren erhitzen und die Sauce leicht köcheln lassen, bis sie bindet. Mit Cognac, Zucker, Salz und Pfeffer würzen, abschmecken.

Kartoffelgratin

  • 1 Scheibe Butter
  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln, geschält, in Scheiben geschnitten
  • 3 dl Rahm
  • 3 dl Milch
  • 1-2 Knoblauchzehen, fein geschnitten
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss
  • 70 g Reibkäse
  • 15 g Butter, in Flocken geschnitten
  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Eine Gratinform mit einer Scheibe Butter ausreiben und bereitstellen.
  2. Die Kartoffelscheiben in die Gratinform schichten. Milch, Rahm, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Muskatnuss in einen Massbecher geben. Gut aufrühren, bis das Salz aufgelöst ist. Rahmmilch über die Kartoffelscheiben giessen, sodass die Kartoffelscheiben ganz bedeckt sind.
  3. Gratin bei 160°C Umluft 40-50 Minuten backen.
  4. Reibkäse und Butterflocken über die Kartoffeln verteilen. Backofentemperatur auf 220°C erhöhen. Den Kartoffelgratin weitere 10 Minuten überbacken.

Farbige Rüebli

  • 1 EL Öl oder Butter
  • 1 Zwiebel, fein geschnitten
  • Kräuter nach Belieben
  • 600 g Rüebli (orange, gelb, weiss), geschält, in Stängeli geschnitten
  • 1,5 dl Gemüsebouillon
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Zucker
  • 4 Zweige Rosmarin zum Garnieren
  1. Öl oder Butter in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel dazugeben und glasig dämpfen.
  2. Kräuter und Rüebli beifügen und dämpfen. Mit Gemüsebouillon ablöschen, aufkochen.
  3. Salz, Pfeffer und Zucker dazugeben und bei mittlerer Hitze zirka 30 Minuten köcheln lassen.

Anrichten

Mit der Sauce einen Saucenspiegel auf vorgewärmten Tellern bilden. Rollbraten mit einem scharfen Messer in Tranchen schneiden. Je 1-2 Tranchen auf den Saucenspiegel anrichten. Kartoffelgratin in Rechtecke schneiden und zum Rollbraten legen. Rüebli dazulegen und mit Rosmarin ausgarnieren.

Mitmachen und Gewinnen

Jede Woche stellen wir Ihnen eine Frage zu den Kandidatinnen. Unter allen Einsendungen verlosen wir einen tollen Preis im Wert von CHF 720.-
Leider ist der Wettbewerb am 5. Januar 2020 beendet - es ist keine Teilnahme mehr möglich.

 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns