Die Sortenorganisation Emmentaler Switzerland (ES) hat ein Problem mit ihrem Pflichtenheft. Für die zunehmende Zahl der Roboterbetriebe und die Käsereien ist die vorgeschriebene Verbarbeitungsfrist zwischen Melken und Einlaben der Milch knapp. Diese darf bis anhin maximal 24 Stunden betragen. Um diesen Passus einzuhalten, muss die Milch von Betrieben mit automatischen Melksystemen (AMS) teilweise separat oder sogar…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.