Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Listerien im Migros-Produkt "Gorgonzola e Mascarpone" festgestellt

Im Migros-Produkt "Gorgonzola e Mascarpone" sind Listerien festgestellt worden. Vor dem Konsum des Produkts wird gewarnt, eine Gesundheitsgefährdung sei nicht ausgeschlossen.


von sda
Publiziert: 09.10.2019 / 17:52

Das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) empfahl gemäss einer Mitteilung vom Mittwoch, auf den Konsum des Produkts zu verzichten. Migros habe das betroffene Produkt umgehend aus dem Verkauf genommen und einen Rückruf gestartet.

Kaum Symptome bei intaktem Immunsystem

Die Listerien seien im Rahmen von internen Kontrollen nachgewiesen worden. Der Detailhändler habe das Kantonale Laboratorium Zürich und das BLV über den Nachweis der Bakterien informiert.

Das Bakterium Listeria monocytogenes ist Erreger der Infektionskrankheit Listeriose. Bei Menschen mit intaktem Immunsystem verläuft eine Infektion mit Listerien meist milde oder sogar ohne Symptome.

Risiko bei Schwangerschaft

Bei immungeschwächten Menschen dagegen kann es zu einer Reihe schwerer Symptome kommen, die unter Umständen auch tödlich enden können. Während der Schwangerschaft kann eine Listerien-Infektion zu einer Fehlgeburt führen, oder das Kind kann mit einer Blutvergiftung oder Hirnhautentzündung geboren werden, wie das BLV weiter schreibt.

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Lachs von Coop, Migros und Volg wegen Listerien zurückgerufen
Mehrere Lachsprodukte, die bei Coop, Migros und Volg verkauft wurden, könnten gesundheitsgefährdende Listerien enthalten. Dies hat die Zulieferfirma Ospelt food AG bei internen Kontrollen festgestellt.
Artikel lesen
Mehrere Lachsprodukte, die bei Coop, Migros und Volg verkauft wurden, könnten gesundheitsgefährdende Listerien enthalten. Dies hat die Zulieferfirma Ospelt food AG bei internen Kontrollen festgestellt. Aus Sicherheitsgründen sollen Kundinnen und Kunden die Produkte nicht konsumieren und sie in eine Verkaufsstelle zurückzubringen, teilten die Detailhändler Coop, Migros und Volg am Samstag mit. Wie ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Umfrage
18.10.2019 - 24.10.2019

Die Bart-Frage

Wie ist der Bart am Schönsten?

Weitere Umfragen
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!