«Wir verzichten auf Finanzierungen für die Herstellung und den Handel von harten alkoholischen Getränken», heisst es auf der Website der Aargauer Kantonalbank. Durch deren Ausschluss werde ein Beitrag zur Senkung der damit verbundenen gesellschaftlichen und volkswirtschaftlichen Schäden und Kosten geleistet. Die Herstellung und der Handel von Bier und Wein seien davon nicht tangiert. «Diese alkoholischen Getränke…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.