Der Schnittzeitpunkt ist ein Steuerungselement in der Grünlandnutzung. Er entscheidet über den Nährstoffgehalt und den Futterertrag des Ernteguts. Der erste Schnitt liefert ein Grossteil der Jahresfuttermenge. Weiter wird vor allem mit der ersten Nutzung die botanische Zusammensetzung und die Grasnarbendichte beeinflusst.  Frühes Bestossen bei einer intensiven Umtriebsweide Intensive Futterbauwiesen und -weiden…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.