Ein Viertel des in der Schweiz verzehrten Gemüses stammt aus dem bekannten Grossen Moos im Seeland. Das ist jeder vierte Kopfsalat, jedes vierte Rüebli. «Es ist ein grosses Risiko, Gemüse anzubauen», gibt Michael Moser zu. Moser ist Teil einer Produktionsgemeinschaft in Kerzers. Ihren Zusammenschluss nennen sie «Gemüse ab Hof». Michael Moser produziert die biologische Ware, sein Vater Fredy Moser und Adrian…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.