Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Markt: Der Strohpreis sinkt – der Heupreis bleibt stabil

Auf dem Boden getrocknetes Heu gilt 18 Franken in Gross- und 25 Franken in Kleinballen. Für belüftetes Heu haben die Heuhändler den Richtpreis bei 29 bis 32 Franken festgesetzt, egal ob in Klein- oder Grossballen.


Der Schweizer Raufutterverband (SRV) legte kürzlich die Richtpreise für Heu und Stroh für den Sommer 2020 fest. Die Versammlung unter der Leitung von Präsident Fabian Hug legte den Richtpreis für unbelüftetes, bodengetrocknetes Heu, gepresst in Grossballen und auf Wagen verladen bei 18 Franken je 100 Kilo fest.

Die Qualität berücksichtigen

Für dieselbe Qualität in Kleinballen wurde der Richtpreis, ebenfalls auf Wagen verladen, auf 25 Franken festgesetzt. Für die beste Heuqualität, nämlich am Stock belüftetes Heu und gepresst in Gross oder Kleinballen, beträgt der unverbindliche Richtpreis 29 bis 32 Franken. Die Versammlung hielt fest, dass bei der Preisfestlegung immer auch die Qualität des Heus berücksichtigt werden muss.

Tieferer Strohpreis 

Den Richtpreis für Stroh senkte die Versammlung um einen Franken je 100 Kilo gegenüber dem Vorjahr. Der neue Richtpreis für Stroh, gepresst in Kleinballen, beträgt 16 Franken je 100 kg verladen, für Stroh in Grossballen und verladen auf Wagen beträgt der Richtpreis 12 Franken je 100 Kilo. Der Richtpreis für loses Stroh am Schwad beträgt 5 Franken je 100 Kilo.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Stroh im Kopf, am Mund und an der Haustüre
16.07.2019
Seit 34 Jahren produzieren Claudia und Ruedi Künzi-Schnyder im zürcherischen Maschwanden Getreide für Dekorationen und sind schweizweit die einzigen Hersteller von Trinkhalmen aus Stroh. Die Bauersleute sagen von sich selber augenzwinkernd, sie hätten "Stroh im Kopf".
Artikel lesen
Es dreht sich nicht alles um Stroh bei den Künzis, aber sehr viel. Getreidedekorationen und Stroh-Trinkhalme machen inzwischen rund ein Drittel des Einkommens aus. Das Geschäft ist damit neben der Milchwirtschaft mit den zwanzig Kühen für den 18 Hektar grossen Hof ein wichtiges Standbein. Claudia und Ruedi Künzi stehen am Rand ihres 1000 Quadratmeter grossen Getreideackers etwas oberhalb des ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns