Beim Wort «Quitte» werden bei vielen Erinnerungen wach an eine Zeit, als die Mutter oder Grossmutter den Saft der gelben Früchte mit einer Gaze gewann, die sie an einem umgekehrten Tabourett festgeknotet hatte. Beim Einkochen des Gelees erfüllte der herb-süssliche Duft das Haus. Für Erwachsene zeigt sich der Umgang mit den hartschaligen Früchten von einer weniger idyllischen Seite, wenn vor einem ein Berg Quitten…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.