Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Jetzt startet die Brombeer-Saison - Rezept für Beeren-Quarkcrème

Im Juli startet die Schweizer Brombeer-Saison, der Nummer 3 unter den Schweizer Beeren. Während den heissen Tagen sind sie in einer Quarkcrème besonders erfrischend.


von lid
Publiziert: 01.07.2019 / 11:32

489 Tonnen Brombeeren ernteten die Schweizer Bäuerinnen und Bauern letztes Jahr. Angebaut wurden die Brombeeren laut dem Schweizer Obstverband auf 33,6 Hektaren, rund die Hälfte davon in der Ostschweiz.

Die süss-säuerlichen Brombeeren haben es trotz dem vergleichsweise kleinen Anbau in sich. Denn Brombeeren sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. So enthalten sie unter anderem viel Kalzium, Kalium, Magnesium sowie Vitamin C und Beta-Carotin.

Gesund sind nicht nur die Früchte, sondern ebenso die Blätter. Als Tee zubereitet, können sie entzündungshemmend, blutzuckersenkend und schleimlösend wirken. Brombeerblätter werden deshalb auch in der Naturheilkunde verwendet.

Die kalorienarmen Brombeeren werden meist roh gegessen - als Snack für zwischendurch, als Dessert oder im Müesli mit Milch oder Jogurt. Verarbeiten lassen sich die kleinen Früchte zu Konfitüren, Fruchtsäften sowie zu alkoholischen Getränken wie Obstwein oder Schnaps.

Die zu den Rosengewächsen gehörende Brombeere besteht aus einer Vielzahl kleiner Früchte, die um einen weissen Fruchtzapfen herumwachsen. Botanisch gesehen sind Brombeeren denn auch keine Beeren, sondern Sammelsteinfrüchte.

Der Name leitet sich vom altdeutschen Wort "Brāmberi" ab, was so viel wie Dornbeere bedeutet. Durch die Zucht existieren aber seit einigen Jahren auch stachelfreie Brombeer-Sträuche.

Beeren-Quarkcrème

Zutaten für 4 Personen

  • Nature-Joghurt - 2 Becher
  • Honig oder Zucker - 4 EL
  • Eier - 2 Stück
  • Zitrone - nur Saft - 1 Stück
  • Brombeeren - 500 Gramm
  • Rahm - 1.5 Deziliter
  • Mandelsplitter zum Garnieren - wenig

Zubereitung

1. Joghurt, Honig, Eigelb und Saft der Zitrone gut miteinander mischen.
2. Brombeeren dazugeben.
3. Eiweiss zu Schnee und den Rahm steif schlagen und beides sorgfältig unter die Beeren ziehen.
4. Mit Mandelsplitter garnieren.

Hinweis: Kann auch mit anderen Beeren gemacht werden, je nach Saison.

Quelle: Bäuerinnen- und Landfrauenverein beider Basel

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Rüben-Rezept: Hörnli mit Gemüse
Die Mairübe wächst nicht nur schnell, sie macht sich mit geballter Ladung B-Vitaminen auch im Menü gut.
Artikel lesen
Zutaten für 4 Personen Gemüse: 600–800 g gemischtes Gemüse z.B. Rüebli, Chinakohl, Zwiebeln, in Streifen, und Mairübe, gewürfelt Bratbutter oder Bratcrème ca. 0,5 dl Gemüsebouillon Salz Pfeffer aus der Mühle Teigwaren: 400 g Teigwaren, z.B. Hörnli 30-50 g Butter 1 Knoblauchzehe, gepresst 2 Hand voll gemischte Kräuter, z.B. Petersilie, Kerbel und Schnittlauch, fein ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!