Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Hochdorf verkauft Uckermärker Milch GmbH an die Ostmilch Handels GmbH

Die Hochdorf-Gruppe trennt sich definitiv von der Uckermärker Milch GmbH und verkauft die Mehrheitsbeteiligung von 60 Prozent an die Ostmilch Handels AG.


Der Verkauf wird mit der strategischen Fokussierung auf die Geschäftsbereiche Baby Care und Dairy Ingredients mit den Schweizer Produktionsstandorten begründet. 

Kunden bevorzugten Babynahrung aus der Schweiz

2015 erwarb die Hochdorf-Holding eine 60-Prozent-Beteiligung an der Uckermärker Milch GmbH. Mit diesem Werk hätte Babynahrung für Europa und Märkte in Mittel- und Südamerika hergestellt werden sollen. Weil die Kunden aber Babynahrung Schweizer Herkunft stärker nachfragten, blieb es bei der Idee. Die für die neue Nachfrage notwendigen Kapazitäten in der Verarbeitung wurden letztlich in der Schweiz gebaut.

Hochdorf-Gruppe stösst Werk in Deutschland wieder ab

Ausserdem wurden in der EU zahlreiche Kapazitäten zur Produktion von Milchpulver und Säuglingsmilchen geschaffen. Die Beteiligung von Hochdorf an der Uckermärker Milch GmbH verlor in der Folge an strategischer Bedeutung. Nun kommt es, wie es kommen muss: Die Hochdorf-Gruppe stösst das Werk in Deutschland wieder ab. Wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch (26. Februar 2020) heisst, übernimmt die Ostmilch Handels GmbH den 60-Prozent-Anteil von Hochdorf. Mit dem Verkauf des Milchwerkes – der schon vor einem Jahr angekündigt wurde – vollzieht Hochdorf nun die bereits eingeleitete Fokussierung auf den Standort Schweiz.

Keine Angaben über den Wert der Aktien

Der Vollzug ist für Freitag, 28. Februar 2020, vorgesehen. Über den Wert der verkauften Anteile macht Hochdorf keine Angaben. Die Käuferin der Anteile ist die Ostmilch Handels GmbH, die bereits heute 40% an der Firma hält.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Hochdorf-Gruppe verkauft Baby-Food-Tochter Pharmalys an Amir Mechria
08.12.2019
Die Hochdorf-Gruppe stösst die Tochterfirma Pharmalys ab. Käufer ist deren Gründer Amir Mechria. Das teilt das Unternehmen am Sonntagabend mit.
Artikel lesen
Nach drei Jahren ist Schluss: Die Hochdorf-Gruppen verkauft die Tochtergesellschaft Pharmalys wieder. Wie die Gruppe am Sonntagabend mitteilte, mache das Unternehmen mit dem am Freitag nach Börsenschluss unterzeichneten Verkauf einen "wichtigen Schritt in Richtung finanzielle Gesundung und erhöht ihre strategische Flexibilität. Mechria rechnet mit besseren Wachstumschancen Käufer von Pharmalys ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!