Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Buchtipp: Alltagskniffs für den Umgang mit Lebensmitteln

Was in der Schweiz der Trick 77 ist, ist in Deutschland der Trick 17. In andere Worte gefasst, bezeichnet man damit eine einfache, aber ungewöhnliche Lösungsmöglichkeit für ein alltägliches Problem.


Im Buch «Trick 17, Essen & Trinken» bekommt man 222 Kniffe rund ums Einkaufen, Zubereiten und Aufbewahren von Lebensmitteln. Dies ist sicher hilfreich in Zeiten, in denen wir die Lebensmittelverschwendung möglichst klein halten wollen. Hier eine kleine Auswahl an nützlichen Tipps:

Trick 17, Nummer 10: Bekommst du dein Einmachglas nicht auf, stelle es bis zur Hälfte in warmes Wasser und lass es für einige Minuten stehen.

Trick 17, Nummer 91: Fehlt ein Korkenzieher, stelle die Weinflasche in einen Schuh und schlage mit grosser Kraft mit der Schuhsohle gegen die Wand. Nach wenigen Minuten entwickeln sich Gase, die den Kork aus der Flasche drücken.

Trick 17, Nummer 173: Statt Kräuter lästig abzuzupfen, sie einfach durch die Löcher einer Röstiraffel ziehen, schon lösen sich die Blätter. Getrocknete Kräuter kann man in eine Pfeffermühle geben und nach Bedarf mahlen. 

Den Trick 17 gibt es auch für andere Lebensbereiche als Buchreihe. Z. B. fürs Handarbeiten, fürs Auto, zum Thema Sparen, für den Hund, den Garten, das Heimwerken oder sogar für die Hochzeit. 

Das Buch

Chris Ignatzi, «Trick 17, Essen & Trinken», Frech Verlag, 319 Seiten, 25.90 Franken

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Studie: Kleider kalt waschen - das schont Umwelt und Textilien
21.01.2020
Bei kürzeren Waschprogrammen und niedrigeren Temperaturen entstehen weniger Mikrofasern, die mit dem Abwasser in die Umwelt gelangen. Das haben Forscher bei Versuchen mit Kleidungsstücken aus dem Einzelhandel gezeigt.
Artikel lesen
Auch der Träger profitiert demnach bei kürzeren und kühleren Waschgängen: Die Kleidung verblasst weniger schnell. Zudem gebe es einen Energiespareffekt. "Synthetische Mikrofasern werden bei jedem Waschen von Textilien freigesetzt und machen mehr als ein Drittel aller Kunststoffe aus, die das Meer erreichen", erklärte Studienleiter Richard Blackburn von der Universität Leeds. Wegwerfmode landet ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns