Schweizer Schweinehalter in einem schweinedichten Gebiet sind gefährdeter für luftübertragene Erreger wie Enzootische Pneumonie (EP) und Influenza. Das schweinedichteste Gebiet der Schweiz ist das Luzerner Hinterland mit 600 Schweinen pro Quadratkilometer. Dennoch wurde hier 20 Jahre kein EP-Fall registriert. Eine Schlüsselrolle für die Ansteckungen durch EP, Afrikanische Schweinepest (ASP), Räude, Läuse,…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.