Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

SBV fördert Direktverkauf von krummem Gemüse

Der Schweizer Bauernverband stellt unter anderem Kleber und Broschüren für den direkten Verkauf nicht normgetreuer Produkte zur Verfügung.


Im Rahmen der Kampagne "Save Food, Fight Waste" kann man beim Schweizer Bauernverband (SBV) kostenlos Aufkleber für krumme Karotten, zu kleine Kartoffeln und Ähnliches bestellen. Damit sollen Kunden im Hofladen darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie mit ihrem Einkauf der Verschwendung von Lebensmitteln entgegenwirken. So schreibt es der SBV in einer Medienmitteilung. 

Infomaterial zur Aufklärung

Weiter gibt es ebenfalls kostenlose Informations-Flyer zum Thema. Auch auf der Plattform für Direktvermarkter vomhof.ch können nicht perfekte Produkte entsprechend gekennzeichnet werden.    

Bestellen kann man die Kleber (in zwei Grössen) und Flyer bis Mitte März, geliefert wird das Material Anfang April.

Alternative Abnehmer für abgelehnte Ware

Neben der Förderung des Direktverkaufs von Produkten zweiter und dritter Klasse, gibt es auf der Website verantwortungsvolle Landwirtschaft Tipps einer Bäuerin gegen Food waste.

Beim SBV gibt es auch eine Liste von Abnehmern, die von anderen wegen Qualitätsmängeln abgelehnte Ware annehmen. 

Mehr Wertschätzung

Das Ziel der nationalen Kampagne "Save Food, Fight Waste" ist es, die Wertschätzung für Lebensmittel in der Bevölkerung zu stärken. Die Konsumenten sollen erkennen, das Lebensmittel Naturprodukte sind und daher nicht immer mit perfektem Aussehen daherkommen.  

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Neue Kampagne gegen Food Waste: Die ganze Wertschöpfungskette engagiert sich
28.11.2019
Eine neue Allianz mit 70 Partnern aus der gesamten Wertschöpfungskette setzt sich mit der Kampagne "Save Food, Fight Waste." gegen den Food Waste ein.
Artikel lesen
Ein Drittel der Lebensmittel in der Schweiz gehen verloren, da die Esswaren im Müll landen. Ein grosser Teil davon entsteht in den Haushalten und in der Gastronomie. Eine neue Kampagne mit dem Namen "Save Food, Fight Waste." soll diesem Missstand nun Abhilfe verschaffen. Akteure aus der ganzen Wertschöpfungskette Sie wurde heute in Bern, lanciert und geht von der Stiftung Praktischer ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!