Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Migros kann 2020 trotz Corona-Krise erneut wachsen

Trotz der Coronapandemie ist die Migros im vergangenen Jahr gewachsen. Der Umsatz stieg um 4 Prozent auf 29,8 Milliarden Franken, wie der Detailhändler bekannt gab.


Das ist ein Rekord. Der Boom im Online-Handel und das florierende Detailhandelsgeschäft hätten die massiver Rückschläge etwa im Reise- und Gastronomiegeschäft sowie im Fitness- und Freizeitgeschäft mehr als wettgemacht, schrieb die Migros in einem Communiqué.

Starkes Online-Wachstum

Das grösste Wachstum erlebte der «orange Riese» im Online-Handel. Hier schoss der Umsatz um 31 Prozent auf knapp 3 Milliarden Franken nach oben. Insbesondere die Onlineplattform Digitec Galaxus konnte ein Plus von über 50 Prozent auf 1,7 Milliarden Franken erzielen. Auch der Internet-Supermarkt Migros Online (früher LeShop) habe mit einem Wachstum von 40 Prozent wesentlich zur Steigerung beigetragen.

Total 2,6 Prozent Umsatzwachstum

Insgesamt legte der Detailumsatz aller Migros-Unternehmen, die an die Endkonsumenten liefern, um 2,6 Prozent auf 24,4 Milliarden Franken zu. Dabei steigerten die zehn Genossenschaften im Inland den Umsatz um 3 Prozent auf 14,9 Milliarden Franken.

Der Reiseveranstalter Hotelplan erlebte indes das schwärzeste Jahr seiner Geschichte. Der Umsatz brach wegen der Reiserestriktionen um 38 Prozent auf 732 Millionen Franken ein.

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Detailhandelsumsätze 2021 wegen Einkaufstourismus vor Einbruch
28.12.2020
Die Schweizer Detailhändler werden 2020 voraussichtlich deutlich mehr Umsatz erzielen als 2019. Dieser positive Trend dürfte jedoch im Jahr 2021 an Schwung verlieren, wenn die Pandemie besser unter Kontrolle gebracht ist und die Einkäufe in den Nachbarländern wieder voll anlaufen.
Artikel lesen
Von Januar bis September stiegen die Schweizer Detailhandelsumsätze im Vergleich zum Vorjahr um 6,6 Prozent, wie das Barometer zum Konsumklima des Umfrageinstituts GfK zeigt. Dieses Wachstum ist vor allem auf den Food-Bereich zurückzuführen, der um 10,3 Prozent zulegte, während das Non-Food-Segment stagnierte. Der Detailhandel konnte klar davon profitieren, dass Einkaufstourismus durch die ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns