Es ist ein schwieriges Umfeld, in dem sich die Fleischbranche aktuell bewegt. Das bekommt auch die Organisation Proviande zu spüren, die sich in Obwalden zur Generalversammlung traf. Verwaltungsrats(VR)-Präsident Markus Zemp erwähnte in seiner Eröffnungsrede den Ukraine-Krieg, der verdeutlicht habe, dass es nicht selbstverständlich sei, genügend Angebot an Waren für den täglichen Grundbedarf zur Verfügung zu haben.…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.