«Kurz nach dem Mittag war die letzte Zwiebel verkauft, aber es gab ja noch ganz viele andere feine Sachen am Märit», stellte Christine Jordi, Verantwortliche für den Zibelemärit, fest. Die Zwiebeln waren in diesem Jahr sehr rar, das schlechte Wetter im Sommer brachte eine kleine Ernte. Dies war bereits im Vorfeld vom Anlass bekannt und so waren zu Marktbeginn recht viele kauffreudige Besucher da. Eine spätherbstliche…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.