Die Flüssigkeit im Kupferkessel ist tiefrot, sie schäumt und dampft in der Hitze der brennenden Holzscheite. Martina Schenker rührt schon seit Stunden mit einem langen Holzlöffel im Kessel und sagt immer noch, sie sei nur zum Zuschauen hergekommen. Tatsächlich ist sie Teil einer jahrhundertealten Tradition geworden. Denn was da vor sich hinköchelt, ist Kirschensaft, der in rund 12 Stunden als Chirschmues in Gläser…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.