Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

Fusion im Käsehandel: Milka Käse AG übernimmt Peter Bürki Trading AG

Die Burgdorfer Firma Milka Käse AG übernimmt die Peter Bürki Trading AG. Milka sichert sich damit den Marktzugang in Italien und kann ihre Infrastruktur besser auslasten.


Publiziert: 19.06.2019 / 20:03

Die Milka Käse AG Burgdorf übernimmt ab sofort die Peter Bürki Trading AG Luzern. Das teilt die Firma am Mittwoch mit. Wie es in der Mitteilung weiter heisst, entsteht mit der Übernahme eine Geschäftsbeziehung zu einem der grössten italienischen Käseabnehmer. Das ist vor allem für den Verkauf von Emmentaler AOP wichtig, der nach wie vor auch in Italien sehr gerne gegessen wird.

Milka Käse AG übernimmt die Käselieferanten

Die Milka Käse AG könne durch die Fusion ihre bestehende Infrastruktur besser auslasten. Wie es in der Mitteilung heisst, werden die zwischen der Peter Bürki Trading AG und ihren Käselieferanten abgeschlossenen Käsekaufverträge durch die Milka Käse AG weitergeführt.

Michael Mathier wird Direktor

In der Geschäftsleitung der Milka Käse AG kommt es zudem zu einem Wechsel: Direktor Ernst Hofer tritt im kommenden Herbst in den Ruhestand und wird von Michael Mathier ersetzt. Mathier ist laut Mitteilung seit mehr als zehn Jahren international im Handel mit hochwertigen Käsespezialitäten tätig. Die Direktorenstelle tritt er am 1. Oktober an.

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentare (0)
Kommentar erfassen
Das verlangt der grüne Teppich
Das Reglement für den Branchenstandard nachhaltige Schweizer Milch ist von den BOM-Delegierten bereinigt und letztlich verabschiedet worden. Hier sind die Anforderungen.
Artikel lesen
Aus dem Bereich Tierwohl müssen die Produzenten künftig fünf Anforderungen erfüllen: Die Kühe müssen entweder am Programm Regelmässiger Auslauf im Freien (RAUS) oder Besonders tierfreundliche Stallhaltung (BTS) teilnehmen. Die Mindesthaltedauer für Kälber beträgt bei allen geborenen Kälbern 21 Tage. Die Kühe müssen mindestens zweimal täglich gemolken werden. Tierhalter, die an Schauen und ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!