Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Video: Almbauer lädt Journalist ein und erklärt ihm die Bergwelt

Der Journalist Florian Klenk aus Österreich besucht einen Alm-Bauern für ein paar Tage. Dabei erfährt er so einiges was in der Bergwelt schief läuft.


Publiziert: 07.11.2019 / 09:41

Florian Klenk lobte ein Urteil, welches den Alm-Bauern Christian Bachler zu Schadenersatz verurteilte. Da dessen Kuh eine Touristin zu Tode getrampelt hatte. Dieser wehrte sich in einem Video und lud den Journalisten gleich zu einem Praktikum auf der Alm ein. Klenk nahm die Einladung an. Auf der Alm erfuhr er unter anderem, warum es kaum Schafe gibt auf den Almen.

Österreich: Gericht sieht bei tödlicher Kuh-Attacke Mitschuld des Opfers

Fünf Jahre nach der tödlichen Kuh-Attacke auf eine 45-jährige deutsche Wanderin in den Tiroler Alpen in Österreich wurde das Urteil korrigiert: Der Bauer trage nicht die volle Schuld. Weiterlesen

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Gerichtsurteil Tirol: Landwirte sperren Almen
27.02.2019
Ein Tiroler Landwirt wurde zu hohen Schadenersatz verurteilt, wegen eines tödlichen Unfalls einer Touristin auf seiner Weide. Nun schliessen einige Bergbauern als Reaktion ihre Almen für Wanderer.
Artikel lesen
Eine Wanderin war auf tragische Weise durch die Kuhherde eines Tiroler Landwirten tödlich verletzt worden, als sie mit ihrem Hund die Weide überqueren wollte. Rund 490'000 Euro Schadenersatz muss der Bauer nun bezahlen.  Die Bergbauern empfinden die Strafe als ungerechtfertigt. Als Reaktion sperren einige ihre Alme für Wanderer ab, wie agrarheute.de berichtet. Runder Tisch soll Klarheit ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!