Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Valais Prime Food verarbeitet 1000 Tiere

Dieser neue Verarbeitungs­betrieb vermarktet Frischfleisch und Spezialitäten von über 900 Schafen und rund 105 Grosstieren, auch Eringer.


von Peter Bringold
Publiziert: 28.04.2019 / 16:53

Der Verkauf findet mehrheitlich im Online-Handel statt. Valais Prime Food beschäftigt sieben Personen, teilweise auch in Teilzeit, und gehört zwei Jahre nach seiner Gründung zu einem der grössten Verarbeiter im Oberwallis. Angeboten werden ausschliesslich Produkte aus dem Oberwallis. «Lernen, Lebensmittel zu schätzen und bewusster und gesünder einzukaufen. Der Natur, den Tieren und den Produzenten wieder den gebührenden Respekt zollen», so formuliert Valais Prime Food das Ziel. Die Spezialitäten der Walliser Rassen sollen nicht anonym im Grosshandel verschwinden, sondern Wertschätzung erfahren.

Region stärken

Kompromisslos Wallis hat sich die Vermarktungsorganisation auf die Fahne geschrieben. Dies bedeutet, dass die Berglandwirtschaft unterstützt wird und die verdiente Wertschätzung wieder aufgebaut werden soll. Dies soll auch die Region stärken, indem Lücken in der Wertschöpfungskette geschlossen werden und die Wertschöpfung damit wieder zurück in die Region geholt wird. Damit soll auch die Bruttowertschöpfung in der Landwirtschaft zu erhöht werden und damit Arbeitsplätze geschaffen werden.

Respekt vor Tier und Mensch

«Wir verpflichten uns zu Respekt vor der Umwelt und dem fairen Umgang mit Natur, Tier und Produzent», heisst es auf der Website von Valais Prime Food. Regional produzieren, regional schlachten, faire Preise, faire Löhne, so die Philosophie.

Weitere Informationen: www.valaisprimefood.ch

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Julen hat in Zermatt Tradition
Der Betrieb "Tradition Julen" ist mit 350 Schafen inklusive Aufzucht der grösste Schwarznasenzuchtbetrieb der Welt und führt ausserdem ein eigenes Schlachthaus im Oberwallis.
Artikel lesen
Mit drei Hotels, drei Restaurants, dem Pub und dem Landwirtschaftsbetrieb ver­bindet Familie Julen Tradition und Gastronomie und gilt damit als Aushängeschild von Zermatt. Die Gäste aus aller Welt werden mit feinen Schafspezialitäten im bekannten Schäferstübli verpflegt. Auch Führungen durch den Schafstall werden von den passionierten Schwarz­nasenzüchtern angeboten. Den Sommer verbringen die ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!