Aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte und entzündungshemmenden Eigenschaften wird die Mikroalge Spirulina in der Humanernährung als Ergänzungsmittel eingesetzt. Forschende der ETH Zürich, darunter Katrin Giller aus der Professur für Tierernährung, haben sich die Frage gestellt, ob Spirulina dann auch für Nutztiere als «Superfeed» in Frage käme. In der Aquakultur und Geflügelhaltung werden bereits 50 % der weltweit…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.