In diesen Tagen hat die Fachstelle Naturschutz des Amts für Landschaft und Natur (ALN) Zürich damit begonnen, im Oerlinger Riet bestehendes Kulturland in ein Riet zu überführen. Damit verschwinden in einer ersten Etappe fast vier Fussballfelder an wertvollem Kulturland. Bereits über zehn Hektaren grosses Riet Das entsprechende Rietgebiet liegt im Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.