Einst spielte der Tabakanbau im Zürcher Weinland eine zentrale Rolle. Man zählte über 100 grössere und kleinere Produzenten, wobei die meisten nur wenige Aren anbauten und die Blätter vielfach im Estrich zum Trocknen aufhängten. Heute sind die typischen, hohen und eher schlank erbauten Tabakscheunen Zeugen dieses Kulturpflanzenanbaues.  In der Zwischenzeit sind es noch ein halbes Dutzend Produzenten, welche im…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 11.90 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.