Zu den wichtigsten Schaderregern von Mais, Weizen und Gerste gehören Fusarium-Pilze. In der Schweiz kann vor allem Fusarium graminearum, Verursacher der Ährenfusariose, zu hohen Ertragsverlusten und einer Belastung der Ernte mit Mykotoxinen in Weizen und Gerste führen. Infizierte Ernterückstände können Mais als Nachfolgekultur anstecken. Die reduzierte Bodenbearbeitung fördert die Infektion. Agroscope-Forschende…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.