Ab dem ersten Januar 2022 soll Knospe-Wiederkäuern nur noch Schweizer Knospe-Futter verfüttert werden. Das betrifft sowohl Raufutter als auch Kraftfutter. Bisher war Vorschrift, dass 90 Prozent des Futters nach Knospe-Richtlinien produziert werden musste. Die restlichen 10% mussten zwar auch bio-zertifiziert sein, konnten aber auch nach Schweizer Bio-Verordnung produziert sein oder aus EU-Bioproduktion stammen. Zudem…

Neugierig was in diesem Artikel steht?

Lesen Sie mit einem Abo der Bauernzeitung weiter.

Bauernzeitung Digitalabo

  • Verpassen Sie keine News
  • Zugriff auf alle Archiv-Ausgaben der BauernZeitung
  • 30 Tage kostenlos lesen
  • Danach nur CHF 12.20 monatlich (mit automatischer Verlängerung)
  • Monatlich kündbar

Sie haben bereits ein Login der BauernZeitung? Dann können Sie sich hier einloggen.