Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Mit Blühstreifen bis zu zwei Spritzungen einsparen

Wir haben Lukas Pfiffner vom FiBL zum Thema Blühstreifen im Obstbau interviewt. Er sagt uns, warum sie nützlich sind und ob sich der Aufwand für den Landwirt überhaupt lohnt.


Publiziert: 18.05.2019 / 08:39

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Blühstreifen im Obstbau: Die ersten Schritte zur Blüte
18.05.2019
Die richtige Vorbereitung des Bodens ist für eine gute Keimung und Entwicklung des Blühstreifensaatguts entscheidend. Das erleichtert zudem die spätere Pflege.
Artikel lesen
Damit die Blühstreifenmischung nach der Aussaat gut keimt und sich entwickelt, sollte der Boden vorbereitet werden. Hierbei gilt es, die konkurrenzstarken, unerwünschten Gräser zurückzudrängen und den Boden über mindestens vier Wochen vegetationsfrei zu halten. Vorbereitende Bodenarbeit Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) empfiehlt, folgende Schritte zu beachten: Den Boden ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!