Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Lidl: Produkte von Kleinbetrieben schweizweit im Angebot

Mit der Aktion «klein aber fein» vermarktet der Detailhändler die Produkte von Kleinbetrieben in Filialen in der ganzen Schweiz und unterstützt so die kleinen mit einem Zugang zum grossen Absatzmarkt.


Mit der Initiative «klein aber fein» sollen Kleinbetriebe und Familienunternehmen unterstützt, werden heisst es in einer Medienmitteilung von Lidl-Schweiz. Gerade diese seien von der Corona-Krise besonders schwer betroffen.

Landesweiter Absatzkanal für Kleinbetriebe

Produzenten, die bei «klein aber fein» mitmachen, können ihre Produkte in der ganzen Schweiz in Lidl-Filialen anbieten. Die Aktion gibt es bereits seit 2016 und bringt jeweils während mehreren Wochen kulinarische Spezialitäten von Kleinbetrieben ins landesweite Lidl-Sortiment. 

Eine Jury bestimmt die Produkte

Auf Anfrage der BauernZeitung erklärt Lidl Schweiz, eine Jury degustiere die eingesendeten Produkte und stelle so eine Auswahl für «klein aber fein» in der ganzen Schweiz zusammen.

Die Mindestmenge, die geliefert werden können muss, betrage je nach Artikel zwischen 1500 und 3000 Stück.

Das Bewerbungsfenster ist bereits offen

Wer sein Produkt für «klein aber fein» bewerben möchte, kann dies bis am 1. Oktober 2020 tun. Interessierte Betriebe können sich hier melden: Lidl-Lieferanten.ch

Wer bei der Initiative mitmacht, erhält zudem die Chance, auch dauerhaft ins Lidl-Sortiment aufgenommen zu werden. Dies sei beispielsweise im Falle des «Sterne Chääs» möglich geworden. 

War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Coronavirus: Hofläden sind gefragt
17.03.2020
Auch Hofläden bleiben nicht vom Ansturm auf Lebensmittelgeschäfte verschont. Teilweise gab es ungewöhnlich viel Kundschaft.
Artikel lesen
«Bei unseren Kunden gibt es im Moment nur ein Thema: Den Corinavirus», erzählt Brigitte Markwalder-Fässler. Sie betreibt mit ihrem Mann einen Familienbetrieb mit Hofladen in Würenlos Aargau. Es seien sowohl die üblichen als auch Neukunden, die derzeit vor allem Eier, Äpfel und Kartoffeln kaufen. «Wir haben doppelt so viel verkauft, wie sonst in dieser Saison», so Markwalder-Fässler. Schliesslich ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns