Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Die Sortenliste für Bioweizen wurde überarbeitet

Für die Aussaat im Herbst stehen total zwölf Sorten Mahlweizen in Bioqualität zur Verfügung. Die Hauptsorte bleibt weiterhin Wiwa aus der Getreidezüchtung Peter Kunz.


von Hansueli Dierauer, FiBL
Publiziert: 24.08.2019 / 16:18

Wiwa hat sich als auswuchsresistente Sorte mit guter Qualität und hohem Hektolitergewicht bewährt. Die Resistenz ist nach wie vor gut, ausser bei Braunrost. Obwohl sie relativ lange ist, lagert sie selbst bei guter Nährstoffversorgung nur selten. Wiwa lässt sich an praktisch allen Standorten und Lagen anbauen. Für Standorte mit erhöhtem Unkrautdruck ist die Sorte Pizza zu empfehlen. Sie beschattet durch ihre horizontale Blattstellung und den hohen Wuchs den Boden ideal. Die Sorten Lorenzo, Molinera und Runal aus der Züchtung von Agroscope sind unter Biobedingungen krankheitsanfälliger und schwieriger im Anbau. Interessant sind die neuen Sorten aus der Züchtung von Agroscope mit guter Resistenz und kräftigem Wachstum wie Baretta, die nun definitiv aufgenommen wurde.

Mehr Ertrag, weniger Protein

Baretta hat in unseren Versuchen die höchsten Erträge gegeben, was natürlich etwas auf Kosten des Proteingehaltes geht. Auf gut versorgten Böden können auch mit dem neuen Wechselweizen Diavel sehr gute Ergebnisse erzielt werden. Diavel kann sowohl im Herbst als auch im Frühjahr ausgesät werden und ersetzt Fiorina. Auch der etwas in die Jahre gekommene Titlis ist nach wie vor ein sicherer Wert bezüglich Resistenzen, Qualität und Ertrag. Neu auf der empfohlenen Sortenliste Bio ist die Sorte Rosatch, ein begrannter Weizen, ebenfalls aus der Züchtung von Agroscope und Delley Samen und Pflanzen. Rosatch hat in unseren Versuchen im Vergleich zu Baretta etwas weniger Ertrag, dafür deutlich höhere Proteinwerte ergeben. Sie hat ebenfalls sehr gute Resistenzen ausser bei Septoria und Fusarien. Leider steht für diesen Herbst noch fast kein Saatgut zur Verfügung. Die Sorte Nara wird nur in Kombination mit einer Untersaat empfohlen. Die Sorte ist des Weiteren nur für Standorte ohne Unkrautprobleme geeignet. Momentan kann sie nur im Vertragsanbau angebaut werden, da sie bisher nicht auf die Biosortenliste aufgenommen wurde.

Überarbeitete Liste

In der überarbeiteten Sortenliste sind neu auch die Züchtungskategorien der einzelnen Sorten aufgeführt. In die Kategorie I gehören alle Sorten aus der Getreidezüchtung Peter Kunz. Diese sind gleichzeitig auch noch Bioverita zertifiziert, was bedeutet, dass diese Sorten schon von Anfang an unter den Bedingungen des Biolandbaus gezüchtet wurden. 

Weitere Informationen zu den Getreidesorten finden sich in der neuen Sortenliste im FiBL-Shop, gratis Download unter: www.shop.fibl.org/CHde/1034-biogetreide.html

Werbung
Werbung
Verwandte Themen
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Biofarm: Empfehlungen für die Herbstsaat und Ausblick auf die Sommerkulturen
Für die Herbstsaat darf die Anbaufläche für Speisehafer weiter ausgedehnt werden. Für andere Kulturen wird empfohlen, die Fläche zu reduzieren.
Artikel lesen
Die Bio-Anbauflächen und somit die Produktion von Bio-Nahrungsmitteln wächst schneller, als sie der Markt für Bioprodukte aufnehmen kann. Denn dieser wird – wie aus einer Medienmitteilung von Biofarm hervorgeht – bereits durch günstige Importprodukte gesättigt. Biofarm kläre daher aktuell mit den Grossabnehmern – insbesondere mit Coop – ab, ob die Importprodukte durch Schweizer Bio-Ernten ersetzt ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!