Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

„Braunvieh bi dä Lüüt“ geht in die nächste Runde

Zum Anlass „Braunvieh bi dä Lüüt“ öffnen im Mai die beiden Betriebe Haffa in Andwil TG und Dillier in Pfäffikon SZ ihre Hoftore.


Publiziert: 03.05.2019 / 08:57

Am Freitag, 17. Mai 2019, heisst Sie die Familie von Heinz Haffa herzlich auf ihrem Betrieb in Andwil TG willkommen. Ebenso die Familie von Benno Dillier am Mittwoch, 29. Mai 2019, in Pfäffikon SZ, wie Braunvieh Schweiz in einer Mitteilung schreibt.

Der Reproduktionsspezialist Dr. Andreas Fleisch von Swissgenetics wird an beiden Abenden einen Fachvortrag über die Arbeit rund um den Embryo-Transfer halten und über allgemeine Fruchtbarkeitsprobleme von Seiten der Kuh berichten. 

Heinz Haffa, Andwil TG (17. Mai 2019)

Der Stall von Heinz Haffa wurde 2012 mit 50 gegenständigen Liegeboxen sowie einem integrierten Melkstand neu erbaut. Neben dem Stall stehen grosszügige Remisen. Die gesamte Dachfläche ist vermietet für eine Photovoltaikanlage. Als Nebenerwerb verkauft und repariert Heinz Fahrräder und E-Bikes.

Seine 50 Kühe leisten pro Laktation im Schnitt gut 9‘000 kg Milch. Sein Zuchtziel sind Kühe mit starkem Rahmen und guten Inhaltsstoffen. Gefüttert wird Heu nach Bedarf. Zudem sind die Kühe im Sommer den halben Tag auf der Weide.

Benno Dillier, Pfäffikon SZ (29. Mai 2019)

Der Betrieb der Familie Dillier ist nicht nur auf die Milchwirtschaft ausgerichtet. Mit Direktvermarktung und Events haben sie sich zwei weitere Standbeine aufgebaut. Ihr Hofladen ist 7 Tage die Woche geöffnet ist. Das Tenn wurde zudem zu einem Partyraum umgebaut und ist jeweils vom Frühjahr bis in den Herbst für Firmen-Events wie auch private Partys buchbar.

Um die 40 Kühe kümmert sich unter anderem ein Melkroboter. Die Kühe bringen im Schnitt 9‘500 kg Milch pro Laktation. Gezüchtet wird auf robotertaugliche Kühe, die in der zweiten Laktation eine Milchleistung von 9‘000 kg pro Laktation bei 3.5 Prozent Eiweiss erreichen.

 

Werbung
Werbung
War dieser Artikel lesenswert?
Kommentar erfassen
Drei neue Champion-Kühe im Aargau
Hugo Abt, Stefan Käser und Familie Grossenbacher stellen die Rassensiegerinnen an der Aargauer Eliteschau.
Artikel lesen
Die Aargauer Milchviehzüchter haben am Sonntag in der Arena Brunegg vor vielen Zuschauern ihre schönsten Tiere in drei Farben gezeigt. Und das sind die neuen Missen: Riedtalfarm Diploma Sina von Familie Grossenbacher aus Zofingen bei den Red Holstein, Kaeser Armani Mirella von Stefan Käser aus Oberflachs bei den Holstein und Abtop Fantastic Sizilia von Hugo Abt aus Rottenschwil beim Braunvieh. ...
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!