Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 12:00 Uhr und
13:30 - 17:00 Uhr

 

Biodiversitätsbeiträge in der Landwirtschaft lassen die Wiesen hungern

Direktzahlungen zugunsten der Biodiversität sollten den Artenschwund bremsen. Gelungen ist das aber nicht. Man hat zwar die quantitativen Ziele erreicht, die qualitativen aber verfehlt. Ein entscheidender Grund dafür ist im agrarpolitischen System zu finden.


Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Biodiversität: Anstrengungen reichen noch nicht
20.10.2014
Die meisten Staaten müssen ihre Anstrengungen verstärken, sollen bis 2020 gesetzte Biodiversitätsziele erreicht werden. Das war das Fazit der am Freitag zu Ende gegangenen Biodiversitätskonferenz in Südkorea.  
Artikel lesen
Inhalt der Konferenz war unter anderem die Analyse der bisherigen Umsetzung des globalen strategischen Plans für die Biodiversität 2011-2020 (Aichi-Ziele), wie das Bundesamt für Umwelt (BAFU) in einer Medienmitteilung schreibt. Zudem standen Massnahmen im Fokus, die dazu geeignet sind, dem Rückgang der Biodiversität entgegenzuwirken. In einer Medienmitteilung schreiben SVS/BirdLife Schweiz, Pro ...
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!
Folgen Sie uns