Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Haben Sie noch kein Abo der BauernZeitung?
Ein Produkt auswählen und bestellen

Sie sind bereits BauernZeitungs-Abonnent - haben aber noch kein Online-Login?
Die sofortige Freischaltung anfordern

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
Passwort vergessen

Haben Sie Fragen?
Infohotline: 031 958 33 33
Montag bis Freitag 8:00 - 17:00 Uhr

 

Antibiotika-Datenbank: Tierärzte wollen Mehrkosten nicht alleine tragen

Seit dem 1. Oktober müssen Tierärzte und Tierärztinnen neu Antibiotika-Behandlungen einzelner Tiere und Abgaben auf Vorrat elektronisch erfassen. Das verursacht ihnen deutlich mehr Arbeit. Einen Teil des Aufwands werden die Kunden - also auch die Bauern - bezahlen müssen.


Publiziert: 12.10.2019 / 13:51

Hat der Artikel Ihr Interesse geweckt?
Lesen Sie mit einem Abo der BauernZeitung weiter!

Für bereits registrierte Kunden steht das Login (E-Mail-Adresse und Passwort) zur Verfügung.


Werbung
Werbung
Antibiotika in der Landwirtschaft
19.10.2018
Bei Antibiotika denkt man an automatisch an Medizin für Menschen und Tiere. Dabei können Antibiotika auch in der Pflanzenproduktion eingesetzt werden.
Artikel lesen
Streptomycin ist eines der ersten Antibiotika überhaupt. Es wurde 1944 entdeckt und erfolgreich beim Menschen gegen den Erreger der Tuberkulose angewendet. Ab 1950 verwendeten Obstbauern in den USA Streptomycin zur Bekämpfung von Feuerbrand-Bakterien. Die Bauern besprühten ihre Plantagen 10- bis 14-mal pro Saison. Zwei Jahrzehnte später traten die ersten resistenten Bakterienstämme auf, gegen die ...
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Leser-Schnappschüsse Weitere Schnappschüsse Senden Sie uns Ihre Schnappschüsse!