Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 13.03.2018 / 14:13
EU verstärkt Einsatz gegen gepanschte Lebensmittel

Die EU will besser gegen Lebensmittel-Panschereien und minderwertige Nahrungsmittel vorgehen. Dazu rief die EU-Kommission am Dienstag in Strassburg ein neues Wissenszentrum ins Leben, wie die Behörde mitteilte.

Konsumenten seien nach jüngsten Betrugsfällen mit Olivenöl, Wein, Honig, Fisch, Milchprodukten, Fleisch und Geflügel verunsichert. Die Lebensmittel-Experten des Zentrums sollen dabei helfen, die Überwachung des europäischen Markts besser zu koordinieren. Dabei soll es unter anderem um Produkte gehen, die in ähnlichen Verpackungen in verschiedenen Ländern angeboten werden, aber ganz andere Inhaltsstoffe haben.

Ausserdem soll ein Frühwarnsystem bei Betrugsverdachtsfällen geschaffen werden. Newsletter, interaktive Karten, Datenbanken und regelmässige Berichte sollen die Verbraucher auf dem Laufenden halten.

sda

Ähnliche Artikel

Grosse Temperaturschwankungen zum Sommerbeginn

Zum Sommerbeginn hat sich das Wetter in der Schweiz am Wochenende von seiner launigen Seite gezeigt. Während das Thermometer im Wallis auf bis zu 27 Grad stieg, gab es im Engadin am Morgen jeweils Bodenfrost.
24.06.2018

Porträt: Agi, ihre Töchter und die Kräuter

Die Bäuerin Agathe Gehrig arbeitet gerne mit Menschen zusammen. Beim Pflanzen der Kräuter hat sie zahlreiche Helfer.
24.06.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.