Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 19.01.2019 / 11:49
Würze für die Küche: Schnittlauch

Schnittlauch ist eines der beliebtesten Küchenkräuter der Schweiz. Saison hat es das ganze Jahr über.

Angebaut wird die Lauchpflanze hierzulande auf rund 25 Hektaren. Bio-Bäuerinnen und -bauern bewirtschaften gut 8 Hektaren davon.

Vertreten ist das Küchengewürz in fast jeder Schweizer Küche, denn es ist vielseitig und passt mit seinem charakteristischen Aroma zu zahlreichen Gerichten. Zu Fleisch, zu Kartoffeln, zu Gemüse oder in Joghurtsauce als Dip.

Schnittlauch wird in verschiedenen Formen verwendet und verkauft. Es gibt ihn frisch, tiefgefroren oder getrocknet. Im Topf gezogen, steht er in vielen Küchen griffbereit und frisch zur Stelle.

Schnittlauch geschnitten

Schnittlauch gibt es vielerorts in Europa in freier Natur. Wo er ursprünglich herkommt ist unklar. Die Theorien reichen von den Alpen bis nach Zentralasien. Die Menschen bauen ihn als Kultur wahrscheinlich seit dem frühen Mittelalter an.

Zu 80 Prozent besteht er aus Wasser. Er hat viel Vitamin C und A und die enthaltenen ätherischen Öle sind wertvolle Stoffe. All diese Eigenschaften zeigen: Auch wenn Schnittlauch wegen seiner Eigenschaft als Küchenkraut gegenüber anderem Gemüse oft  vergessen geht - seinen Platz in den Küchen hat er sich verdient.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Gemüseanbau und Carepakete: Hamstern für den Brexit

Vergammelte Waren, leere Lebensmittel-Regale: Die Gelassenheit vieler Briten hat angesichts solcher düsteren Prognosen zum EU-Austritt Grossbritanniens ihre Grenzen erreicht. 
10.02.2019

Zersiedelungsinitiative wurde mehrheitlich abgelehnt

Das Stimmvolk hat entschieden: Es lehnt die Zersiedelungsinitiative mit 64 Prozent Nein-Anteil ab.
10.02.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.