Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International,Tierhaltung
Publiziert: 09.02.2019 / 12:30
Ö: Drei Betriebe wegen Rindertuberkulose gesperrt

Im Vorarlberg sind mittlerweile drei Betriebe wegen Verdachts auf Rindertuberkulose (TBC) gesperrt.

Der neu gesperrte Mutterkuh-Betrieb liegt im Montafon, einem der bekannten Risikogebiete, wie aiz.info berichtet. Bereits im Januar war dort ein Betrieb gesperrt worden, ein weiterer im Bregenzerwald. Insgesamt sind bisher rund 6'500 Rinder in 600 Betrieben auf TBC untersucht worden.

Im Vorarlberg war es in den letzten Jahren immer wieder zu Fällen von TBC gekommen.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

2018: Mehr Schweizer Weidegänse

Auf Weihnachten 2018 wurden 5'000 Schweizer Weidegänse vermarktet. Im Jahr 2012 waren es erst rund 1'000. Dieser Vogel könnte Potenzial haben.
08.02.2019

Rindertuberkulose ist fast ausgerottet

Die harte Praxis in Graubünden gegen zwei Landwirte, gegen die nun ein Strafverfahren eröffnet wird, weil sie einen Hirsch in ihrem Stall hatten, erstaunt. Ist doch die Rindertuberkulose in den letzten 30 Jahren nur vereinzelt aufgetaucht: 1996 bis 2000 mit insgesamt vier Fällen, und 2013/ 14 mit elf.

16.02.2018

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.