Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz,Schlachtviehpreise_ÜberwachteMärkte
Publiziert: 09.01.2019 / 15:43
Klimaschutz: Pilotprojekt in Solothurn nutzt Wald als CO2-Lager

 Im Kanton Solothurn startet ein nationales Pilotprojekt für den Klimaschutz. Fokus dabei sind CO2-Einlagerungen im Bereich Wald.

Der Bürgergemeinden und Waldeigentümer Verband Kanton Solothurn (BWSo) hat zusammen mit dem Forstbetrieb Bucheggberg das Klimaschutzprojekt Wald Solothurn initiiert, schreibt der BWSo in einer Mitteilung.

Es handelt sich um ein nationales Pilotprojekt, bei welchem sich die beteiligten Waldeigentümer dazu verpflichten, für die nächsten 30 Jahre weniger Holz zu schlagen. Weiter sollen im Forstbetrieb Bucheggberg auf 1200 Hektaren 100'000 Tonnen CO2 eingelagert werden. Um die wirtschaftlichen Verluste auszugleichen, werden CO2-Zertifikate ausgegeben. 

pd

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Migros Aare jubelt doppelt

Die Migros Aare, die umsatzstärkste aller zehn regionalen Migros-Genossenschaften, hat im vergangenen Jahr den Umsatz um 2,5 Prozent auf 3,4 Mrd. Franken gesteigert. Im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens erhöhte sich auch der Gewinn von 30,5 auf 35,1 Mio. Franken.
22.03.2019

Wallis: Vorsicht vor Prozessionsspinner

Die Raupen sind mit nesselnden Brennhaaren besetzt, die allergische Reaktionen hervorrufen können.
21.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.