Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 09.01.2019 / 17:26
"IG Zukunft Pflanzenschutz" gegründet

Fünf Verbände haben die Interessengemeinschaft (IG) Zukunft Pflanzenschutz gegründet. Diese vereint Produzenten, Verarbeiter und Konsumenten.

Der Verband Schweizer Gemüseproduzenten (VSGP), der Schweizer Obstverband (SOV), Jardin Suisse, die Swiss Convenience Food Association (SCFA) sowie Swisspatat haben die "IG Zukunft Pflanzenschutz" gegründet. Das Schweizerische Konsumentenforum wird in der IG beratend mitwirken. Konsumentenanliegen und Medienanfragen hätten in den letzten Monaten auch wegen der Trinkwasser- und Pestizidinitiative zugenommen, heisst es in einer Mitteilung.

Erfahrungen bündeln

Die Organisation wollen mit der IG ihre Erfahrungen bündeln. Ziel sei es, neue Anliegen rund um das Thema Pflanzenschutz aufzunehmen und umsetzbare Lösungen zu entwickeln. Man wolle die bisherige Entwicklung der Risikoreduktion analysieren, daraus Lehren ziehen für einen noch schonungsvolleren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln. Die IG plant einen regelmässigen Austausch mit der Öffentlichkeit.

lid

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Vorsicht: Amphibien unterwegs

Mit den milden Temperaturen beginnen die Amphibien ihre Hochzeitswanderungen und auf den Strassen ist nun wieder besondere Vorsicht geboten. Zu Tausenden machen sich die Tiere auf zu ihren Laichgewässern, queren Strassen und werden dabei von unachtsamen Automobilisten totgefahren. Der Schweizer Tierschutz STS ruft alle  Autofahrer zur Rücksichtnahme auf.
18.03.2019

Initiative gegen Tier- und Menschenversuche: Tierschutz dagegen

Die eidgenössische Volksinitiative "Ja zum Tier- und Menschenversuchsverbot" ist am Montag mit rund 124'000 Unterschriften in Bern bei der Bundeskanzlei eingereicht worden. Neben der Forschung spricht sich auch der Tierschutz dagegen aus.
18.03.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.