Bauernzeitung | Logo | Home
Schweiz-International
Publiziert: 09.01.2019 / 11:28
Deutschland: 400 Ferkel verendet

In Gülzow bei Mecklenburg-Vorpommern sind 400 Ferkel gestorben, nachdem Unbekannte in einen Stall eingebrochen waren.

Die Täter brachen in den Stall ein und stellten den Strom ab. Aus diesem Grund ist die Klimaanlage und auch die Heizung ausgefallen berichtet agrarheute.com. Darauf seien die Ferkel verendet.

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch erklärte, sei der Vorfall bereits in der Nacht zum 23. Dezember erfolgt. Der Betrieb habe die Tat erst am 8. Januar bei der Polizei gemeldet, heisst es weiter.

asa

 

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Dromedar wirbelt Bahnverkehr bei Paris durcheinander

Ein ausgebüxtes Dromedar hat in Frankreich den Bahnverkehr in der Nähe von Paris durcheinandergebracht und Verwirrung gestiftet. Es suchte bei Fontainebleau entlang der Gleise nach fressbarem Grünzeug.
18.01.2019

Jeder vierte deutsche Landwirt nutzt Social Media

Die deutschen Landwirte mischen zunehmend in den sozialen Medien mit. Facebook ist dabei das beliebteste Portal.
18.01.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.