Bauernzeitung | Logo | Home
Nordwestschweiz
Publiziert: 06.12.2018 / 14:51
Der beste Süssmost 2018 kommt vom Uetendorfberg

Der Qualitätswettbewerb Süssmost 2018 wurde mit dem Prämierungsanlass auf dem Betrieb von Barbara Schwab Züger in Walperswil BE abgeschlossen. 

Gemäss einer Mitteilung vom Obstverband Besofrisch, konnten den Teilnehmenden die Zertifikate und Degustationsberichte ausgehändigt werden. Für die besten Säfte wurden überdies 20‘000 Siegelmarken verteilt, zur Kennzeichnung von besonders guter Qualität.

79 Säfte aus der bäuerlichen Obstverarbeitung wurden von der Jury beurteilt und beschrieben: 7 Produkte konnten mit einer goldenen Auszeichnung, weitere 19 mit einer silbernen und 42 mit einer bronzenen ausgezeichnet werden.

Die verkosteten Produkte der nachfolgenden Produzenten wurden mit 19 oder 20 Punkten (von 20) bewertet.

Kategorie „Süssmost geklärt/geschönt“

- Stiftung Uetendorfberg, Andreas Jost, Uetendorf

- Kundenmosterei, Jakob Rothenbühler, Lützelflüh

- Mosterei Gfeller, Worb

- Peter Martin & Manuel, Spiez

Kategorie „Süssmost naturtrüb“

- Melchenbühlgut, Robert Bigler, Gümligen

Kategorie „Mischsäfte“

- Betriebszweiggemeinschaft Kramer-Hurni, Fräschels

- Oeschberger Früchte, Ueli Steffen, Koppigen

Der Jahressieger 2018

Aus den drei Kategorien-Siegern wurde der „Süssmost geklärt/geschönt zum Jahressieger erkoren.

- Stiftung Uetendorfberg, Andreas Jost, Uetendorf

BauZ

Spannende Geschichten per E-Mail erhalten

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten aus der Landwirtschaft, unterhaltsame Videos, die neuesten Marktpreise und aktuelle Stellenangebote: Melden Sie sich jetzt kostenlos für den Newsletter an.

Ähnliche Artikel

Bern: Regierung will Cannabisforschung ausbauen

Die Berner Kantonsregierung will die Universität Bern bitten, einen Ausbau der Cannabisforschung zu prüfen und zu klären, ob die Schaffung einer entsprechenden Professur sinnvoll wäre. Den Entscheid soll aber letztlich die Universität fällen.
26.02.2019

Bern: Auflösung des Pächterverbands gescheitert

Der Berner Pächterverband will sich Auflösen. An der gestrigen Generalversammlung konnte aber im Verband nicht die nötige Mehrheit für das Vorhaben gefunden werden.
26.02.2019

Ihr Beitrag wird überprüft. Beleidigende, rassistische, nicht in Schriftsprache verfasste oder nicht sachbezogene Beiträge werden gelöscht.